Kontakt

Bohncke GmbH

Auf der Langwies 8
65510 Hünstetten-Wallbach

Telefon +49 (6126) 501 98 29
Fax +49 (6126) 93 84 -75

%69%6E%66%6F%40%62%6F%68%6E%63%6B%65%2E%64%65

top

Filter- & Wächteranlagen

Der Bohncke Filter- und Pumpenwächter mit integriertem Trockenlauf- und Überlastschutz wertet die Phasenwinkelverschiebung zwischen Motorstrom und Spannung aus, die zur Bestimmung der Motorbelastung benutzt wird. Er wird in die Stromzuleitung des Elektromotors eingebaut oder kann, besonders bei größeren Anlagen, auch im Schaltschrank auf einer sogenannten C-Schiene montiert werden.

Filterwächter

Der Filterwächter ist in zwei Ausführungen als Typen FCR 2 und FCR 5 für den Strombereich von 0,1 bis 2,0 A und 1,0 bis 5,0 A lieferbar. Höhere Leistungen werden mittels Wandlers ebenfalls abgedeckt. Die Steuereinheit besteht aus Vorsicherungen, einem elektromechanischen Schütz, Reihenklemmen, einer Alarmleuchte und Leuchttaster, montagefertig eingebaut in einem Kunststoffgehäuse IP65.

In ausgeschaltetem Zustand leuchtet keine Lampe, im Betriebszustand leuchtet sie weiß. Falls der Optimalbereich verlassen wird, leuchtet sie gelb. Die Schaltung ist so ausgelegt, dass die Pumpe bei Auslösen von Über- oder Unterlast abschaltet und über die AUS-Taste quittiert werden muss. Alle Kontakte sind auf Klemmen gelegt, um das Gerät ebenfalls durch eine SPS ansteuern zu können oder den Betriebszustand abzufragen.

Überwachung von Bohncke

Bildergalerie

top